Sammy's Welt

Ein Hund namens "Fussel"
Ein Hund namens "Fussel"

Wuff und Hallo,

 

mein Name ist Sammy, meinem Frauchen gehört die Homepage hier und da ich ohnehin alltäglich ihr Leben auf den Kopf stelle, will ich jetzt auch die "Online-Macht" an mich reißen - zumindest für die paar Minuten, die Ihr hier mit mir verbringt.

Sammy - ein paar Wochen alt
Sammy - ein paar Wochen alt

Also, wo fange ich an? Zunächst mal die Fakten: Ich bin 4 Jahre alt und wie bereits erwähnt, heiße ich Sammy. So werd' ich aber selten genannt, meist rufen mich alle nur "Fussel" - das kommt von meinen vielen Haaren, die im Laufe der Jahre immer mehr wurden. Weiß auch nicht, wo die alle herkommen. Als Baby war ich eigentlich noch ziemlich normal, doch mit dem Alter kamen die Haare.

 

Ich bin eigentlich ein sehr lieber Hund, ich zerreiße keine Post, ich zerkratze keine Tapeten (wobei, wir haben auch gar keine Tapeten auf "Kratzhöhe") und ich bin immer freundlich zu anderen Hunden. Die interessieren mich allerdings auch gar nicht besonders. Wenn sie kleiner sind als ich, hau' ich denen mal 'ne Pfote auf den Kopf, um die Grenzen abszustecken und dann widme ich mich dem wichtigsten Teil der Hunde: ihren Herrchen.

Die knuddeln mich und sagen mir, wie hübsch ich bin. Das hör' ich zwar auch daheim den ganzen Tag, aber die Bestätigung von Fremden klingt doch gleich nochmal so gut. Mein Frauchen sagt immer, das kommt vom Tierheim, weil mich da auch jeden Tag ganz viele Leute geknuddelt haben. Jedenfalls belle, gauze und fiepe ich auch erstmal richtig laut, wenn ich zum Gassigehen aufbreche - die Welt muss schließlich wissen, dass ich da bin, um mich begrüßen zu können. Da versteht es sich ja von selbst, dass wir den Weg gehen, den ICH aussuche (in der Regel da entlang, wo uns sicher viele Menschen begegnen) und dass ich mich hinsetze, wenn ich keine Lust mehr habe. Das passiert meist dort, wo keine Häuser mehr stehen - Keine Häuser = keine Menschen = Langeweile.

 

Ihr merkt schon, ich bin ziemlich intelligent, gell!? Das kommt von der Welpenschule, da hab' ich das alles gelernt (meine Begeisterung für andere Hunde hat die aber auch nicht gesteigert).

Ich kann auch alles, das ganze Programm - Sitz, Platz, Aus - aber nur wenn ich Lust dazu habe. Und ich kann noch was Tolles: Türen öffnen! Hat mir mein Frauchen aus Spaß mal gezeigt (die wusste ja nicht, dass ich mir das gleich alles merke) und ruckzuck, konnt' ich's auch. Türen, die nach außen aufgehen, sind ja schon lang keine Herausforderung mehr für mich, aber Türen die nach innen aufgehen, schaff' ich inzwischen auch, zum Beispiel die Haustür. Aber ich kann ja auch nix dafür, wenn die Leute draußen auf den Lichtschalter drücken, statt auf die Klingel und drinnen dann niemand was hört. Was soll ich denn machen, ich kann die Leute doch nicht draußen stehen lassen. Letztens waren die Zeugen Jehovas bei uns, die fand ich voll nett. Denen hab' ich aufgemacht, weil mein Frauchen nicht schnell genug war und dann meinten die, ich wäre ja 'ne Zirkussensation. Naja, ein Leckerli hab' ich trotzdem nicht bekommen.

Ach ja, als ich die Tür das erste Mal geöffnet hab', hat's keiner mitbekommen. Da hab' ich draußen dann wildfremde Leute begrüßt und irgendeine Frau hat mich dann wieder heimgebracht. Gut, mein Frauchen war ein wenig irritiert, als die fremde Frau mit mir durch die Haustür kam, aber da kann ich ja wohl auch nix dafür. Ich hätt' auch allein zurückgefunden. 

 

Ich bin halt sehr temperamentvoll. Meine Mama ist Südländerin, ich kam in ihrem Bauch aus Italien nach Deutschland. In meinen Adern fließt also italienisches Blut - tutto a posto?

 

Ich denke, daher kommt auch meine Liebe für gutes Essen. Und wehe, einer denkt jetzt an ödes Dosenfleisch - ich bin ein Gourmet! Rohkost ist zum Beispiel eine echte Delikatesse. Mein Frauchen kann keinen Salat zubereiten, von dem ich nicht vorher gekostet hätte.

Paprika sind ganz weit vorne, Eisbergsalat und Tomaten schmecken aber auch richtig lecker. Nur Salatgurken find' ich fad, die kann man höchstens auf dem Wohnzimmerteppich rumschmieren, mehr aber auch nicht. Auch Äpfel find' ich super, aber Obst ist für mich ja nicht so gesund, da muss ich dann auch mal verzichten können. Außerdem steh' ich auf Quark und Joghurt (gerne auch im Trinkwasser, für das gewisse Etwas), Käse und im Sommer auf Wassereis - hmmm, wie erfrischend!

Apropos, Wasser: So ein Bach oder See ist natürlich auch 'ne tolle Sache, aber schwimmen kann/will ich nicht. Wenn ich nicht mehr stehen kann, renn' ich immer ganz schnell raus aus dem Wasser. Dafür kann kein anderer so schön rumspritzen wie ich - Pfote hoch und bumms, auf's Wasser patschen. Und wenn man's dann noch schafft, die Spritzer mit der Schnauze aufzufangen, dann hat man's drauf. Mein Frauchen is halt so blöd und stellt sich manchmal daneben - naja, trocknet ja wieder.

Das einzig wahre "Hingele"
Das einzig wahre "Hingele"

 

 

Was bleibt noch? Ach ja, Kieselsteine, kennt Ihr die? Super Erfindung! Besser als jedes Hundespielzeug. Die fliegen bei uns den ganzen Tag kreuz und quer durch den Garten und ich sammel alle wieder ein. Und wenn halt grad keiner da ist um zu werfen, dann schubs ich die selbst über die Wiese. Man muss sich nur zu helfen wissen.

 

So, jetzt ist's aber gut, es ist Zeit für ein Nickerchen. "Hingele" wartet schon. "Hingele" ist ein kleines Hühnchen, um das ich mich schon einige Jahre kümmere. Es schläft in meinem Körbchen und wenn ich drauftrete quiekt es. Ich liebe mein "Hingele"! Fast so sehr, wie ich schlafen liebe. Deshalb lieg' ich auch immer noch im Bett, wenn alle schon wach sind - aufstehen vor zehn Uhr halte ich für pure Zeitverschwendung. Also, macht's gut und gute Nacht!

Schlaft gut!
Schlaft gut!

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Steffi (Donnerstag, 05 Mai 2011 16:54)

    Genial!

  • #2

    gerd schauer (Freitag, 06 Mai 2011 21:08)

    he, deine seite gefällt mir!
    fussel ist der hit, bitte mehr davon.
    grüsse - der gerd

  • #3

    Martina (Donnerstag, 11 August 2011 20:31)

    Ich habe mir gerade deinen Beitrag gelesen. Einfach toll gemacht. Hier schaue ich gerne wieder vorbei.

  • #4

    Stephi (Mittwoch, 19 Oktober 2011 19:57)

    Super geschrieben und mit viel Freude gelesen. Weiter so. Das macht wirklich viel Spass hier vorbeizuschauen.

  • #5

    Yvonne (Freitag, 09 Dezember 2011 01:41)

    Hallo Susi,
    ich schaue auch immer wieder gerne hier vorbei. Deine Seite ist sehr interessant und schön gestaltet. Und weil ich u.a.ja auch sehr tierlieb bin, fasziniert mich Dein "Fussel" auch ganz besonders! Bin gespannt was noch alles kommt!
    LG

Susanne Müller - freischrift/fotografie - Hochzeitsfotografie in Neu-Isenburg

Hallo, ich bin Susanne, seit 33 Jahren eine lebensfrohe Optimistin, spontan, oft ein wenig zu genau

und schwer verliebt in meinen Job als Fotografin, Journalistin und Texterin in der Nähe von Frankfurt am Main. Ich liebe Kaffee und meinen Hund Sammy, den Duft von frisch gemähtem Gras, schöne Cafés und sonnige Biergärten. Ich reise gerne und viel, mal kurz, mal lang, mal tageweise. Und ich kann mich sehr für Philosophie, Weiterbildung, Fitness und Rockmusik begeistern...

 

Nach meinem Abitur 2003 habe ich mein Magisterstudium (Germanistik/Anglistik) in Heidelberg und Frankfurt absolviert, im Anschluss daran ein Fernstudium an der "Freien Journalistenschule" in Berlin. Seit 2011 arbeite ich als selbstständige Journalistin und Texterin, seit 2013 auch
als Fotografin in den Bereichen Businessfotografie, Hochzeit und Portrait.